Forschen . schreiben . publizieren – Praxisnahe Bücher zum wissenschaftlichen Schreiben

Sieben Kommunikationsgrundsätze – für die Scientific Presentation und fürs Scientific Writing

Sicher, in einem Vortrag wissenschaftliche Daten zu präsentieren, hat nur am Rande etwas mit dem Scientific Writing zu tun. Obwohl… beides ist Kommunikation. Daher – aus der Sicht eines Scientific Writers – ein paar Tipps, wie Sie spannende Vorträge halten.

Im Grunde unterscheidet sich das wissenschaftliche Präsentieren wahrscheinlich gar nicht so sehr vom wissenschaftlichen Schreiben. Für beide gelten die gleichen kommunikativen Grundsätze. Sieben dieser Grundsätze sind für wissenschaftliche Vorträge besonders wichtig.

Sieben Kommunikationsgrundsätze fürs wissenschaftliche Schreiben und Präsentieren

1. Vortrag & Text: der erste Eindruck

Mit einem gelungenen Einstieg kann man den Zuhörer/Leser für sich gewinnen. Man kann ihn aber auch vergraulen – etwa indem man ihn langweilt. Beginnen Sie Ihren Vortrag oder Ihren Text also nicht mit irgendwelchen Allgemeinplätzen, die Medizinstudenten bereits im ersten Semester lernen (Parkinson’s disease (PD) is a chronic and progressive neurodegenerative disease). Verdeutlichen Sie stattdessen die Relevanz und den Fokus ihrer Forschung (Glucocerebrosidase mutations have emerged as the leading genetic risk factor for Parkinson´s disease). Illustrieren Sie, warum Ihre Arbeit wichtig ist.

Wo das vor allem wichtig ist:

  • Wissenschaftliches Schreiben: Einstiegssatz (General Topic) der Introduction und des Abstracts (Paper)
  • Wissenschaftlicher Vortrag: Erste Folie Ihrer Präsentation (Background)

[Mehr dazu? Lesen Sie „Der erste Satz“]

2. Präsentation & Text: Keep the story simple

Überfrachten Sie Ihren Vortrag oder Ihren Text nicht mit unnötigen Details oder Aspekten, die nichts zur Story Ihres Forschungsprojektes beitragen. Je einfacher, klarer und geradliniger Sie Ihr Forschungsprojekt erzählen können, desto besser. Denn: Ist ein Vortrag oder Text zu kompliziert und schwer verständlich, vermutet der Zuhörer/Leser intuitiv methodische Schwächen und schlechte Daten.

Wo das vor allem wichtig ist:

  • Wissenschaftliches Schreiben: Introduction & Hypothesis; Results
  • Wissenschaftlicher Vortrag: Methods- und  Results-Folien der Präsentation

3. Struktur: wichtig fürs Präsentieren & Schreiben

Was für ein Manuskript gilt, gilt auch für die Folien ihrer Präsentation: Beginnen Sie jede/jeden Folie/Absatz mit einer Frage oder Kernbotschaft. Fassen Sie am Ende einer Folie oder eines Absatzes die Informationen noch einmal zusammen, um zum nächsten Abschnitt überzuleiten. So können Sie auch Zuhörer und Leser bei der Stange halten, die für einen Augenblick unaufmerksam waren.

Wo das vor allem wichtig ist:

  • Wissenschaftliches Schreiben: Einleitender und schließender Satz eines Absatzes (Topic Sentence)
  • Wissenschaftlicher Vortrag: Beginn und Ende jeder Folie Ihrer Präsentation
Für das wissenschaftliche Schreiben und Präsentieren gelten die gleichen kommunikativen Grundsätze.

Absätze und Folien.

4. Aktiv – beim Schreiben und Präsentieren

Formulieren Sie aktiv, benutzen sie frische Verben, vermeiden Sie verstaubte Ausdrucksweisen oder Jargon.

Sagen Sie nicht: „Ziel des vorliegenden Forschungsprojektes war die Beantwortung…“ Sagen Sie stattdessen: „Wir wollten wissen.“

Nutzen Sie gezielt kommunikative Elemente wie etwa rhetorische Fragen oder andere Stilmittel, um die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer/Leser zu erhöhen.

Wo das vor allem wichtig ist:

  • Wissenschaftliches Schreiben und Präsentieren: gesamter Text/Vortrag

[Mehr dazu? Lesen Sie „Die sieben übelsten Stilsünden in Wissenschaftstexten“]

5. Präsentation & Text: ein Bild sagt mehr als …

Viele Sachverhalte lassen sich grafisch einfacher darstellen als man sie in Worte fassen könnte. Das gilt für Vorträge und Texte gleichermaßen.

Wo das vor allem wichtig ist:

  • Wissenschaftliches Schreiben: Results (Paper)
  • Wissenschaftlicher Vortrag: Background, Methods, Results (Präsentation)

6. Präsentieren & Schreiben: die liebe Technik

Machen Sie sich vor Ihrem Vortrag bzw. Schreibprojekt mit den technischen Gegebenheiten vertraut. Es ist sehr ärgerlich, wenn Sie Ihren Vortrag verschieben müssen, weil die Technik nicht funktioniert. Genauso ärgerlich ist es, wenn Sie Ihr Manuskript nicht rechtzeitig einreichen können, weil Ihre Literaturverwaltungssoftware nicht das tut, was sie soll.

Wo das vor allem wichtig ist:

  • Wissenschaftliches Schreiben: Literaturverwaltungssoftware
  • Wissenschaftlicher Vortrag: Beamer, Pointer, Dateiformat (Präsentation auf Stick, Notebook)

7. Präsentation & Text: Übung, Übung, Übung

Man wacht nicht eines Tages auf und ist plötzlich ein begnadeter Redner oder talentierter Schriftsteller. Vorträge halten und schreiben – beides will geübt werden. Und für beide Tätigkeiten hilft der Blick von außen. Proben Sie daher Ihren Vortrag vor Ihren Kollegen – genauso wie Sie auch Ihr Research Paper korrekturlesen lassen, bevor Sie es einreichen.

Einen Kommentar schreiben

 
Link nach oben