Forschen . schreiben . publizieren – Praxisnahe Bücher zum wissenschaftlichen Schreiben

Textprobe

Bald erhältlich: Wissenschaftliche Poster – Vom Kongressabstract bis zur Postersession.

Grundlegender Aufbau des Posters

Sehen Sie sich nun die einzelnen Elemente eines Posters an (Abbildung). Ein wissenschaftliches Poster trägt oberhalb des eigentlichen Inhalts einen Banner, der den Titel des Posters, die Namen der Autoren sowie die Namen, den Sitz und die Logos der beteiligten Institutionen enthält.

Der folgende Inhaltsteil besteht in seiner klassischen wissenschaftlichen Gliederung aus Hintergrund, Fragestellung, Methodik, Ergebnisse und Schlussfolgerung. Der Inhaltsteil umfasst dabei Texte, Listen, Abbildungen und Tabellen.

Am unteren Rand kann das Poster weitere Informationen bereitstellen wie etwa ein Literaturverzeichnis, eine Danksagung, Kontaktdaten oder einen kurzen Satz zu einem möglichen Interessenskonflikt. Diesen dritten Abschnitt nenne ich das Kleingedruckte oder Fußnote.

Manche Kongressveranstalter schreiben für den Inhaltsteil eine bestimmte Gliederung vor. Tun sie es nicht, werden Sie mit dem klassischen wissenschaftlichen Aufbau in jedem Fall richtig liegen (Abbildung). Bei den Bezeichnungen der einzelnen Abschnitte können Sie, sofern es erlaubt ist, kreativ sein und etwa anstelle einer simplen Überschrift wie „Fragestellung“ gleich direkt Ihre konkrete Frage formulieren: „Erhöht die Methylierung von DNA ihren Schmelzpunkt?

Inhalt und Abbildungen

Infos Wissenschaftliche Poster

 
Link nach oben